Trinkgeld-Knigge für Urlaubsländer

Mann bevorzugt im – 5

Als die Kellnerin die Rechnung über knapp Euro bringt, legen alle ihre Scheine in die Mitte des Tisches. Lächelt sie wirklich? Freut sie sich auch? Hätten es nicht doch 30 Euro Trinkgeld sein sollen? Szenen wie diese spielen sich allabendlich ab.

Corona in Portugal – ab sofort gilt Maskenpflicht im Freien

Battle das Trinkgeld-Prinzip in manchen Regionen mehr völlig unbekannt, wissen nun auch existent niedrigentlohnte Dienstleister das Zusatzgeld zu schätzen. Doch in manchen Ländern ist Allgemeinheit kleine Anerkennung in Form von Bargeld noch immer unüblich - oder sogar eine Beleidigung. In aller Welt ist diese Dankesgeste übrigens ein Affront, wenn sie zu knauserig ausfällt: Wer nur ein paar Cent drauflegen will, spart sich das besser. Gleich beim Finanzieren aufzurunden, ist nicht üblich und derartige Wünsche werden von den meisten Kellnern geflissentlich überhört - sie geben mühelos das Rückgeld komplett zurück. Übrigens zahlen Gruppen besser gemeinsam beziehungsweise erst früher einer aus der Runde, fein säuberlich auseinander dividieren kann man dann hinterher. Im Hotel steckt man dem Zimmerpersonal ebenfalls einige Euro zu oder lässt Geld am Badspiegel zurück. Und wer in so teuren Hotels absteigt, dass er die Dienste von Kofferträgern oder Portiers in Anspruch nehmen kann, sollte sich auch bei diesen erkenntlich zeigen.

Mann bevorzugt im – 1

Gekürt! Die spektakulärsten Luftbilder des Jahres

Es gibt die Fraktion die gleich wenig Beginn des Urlaubs klare Verhältnisse schafft bitte nicht falsch verstehen und es gibt die, die nur nach erbrachter Leistung etwas bereit machen. Der Kofferträger ist aber im Grunde genommen immer der, der wirklich auch sofort was für seinen Service bekommt. Immerhin buckelt er die schweren Dinge. Handhaben wir auch so.

Kommentar

399400401402403