Die Geschichte der RAF

Einsame schöne Frau – 3

Warum meine Generation zu blöd für die Liebe ist Warum meine Generation zu blöd für die Liebe ist Leider ist meine Generation so dumm, dass sie die Liebe nicht verdient. Ein Bekannter von mir hat die Dating-App Tinder durchgespielt. Eines Morgens blieb die Anzeige leer. Keine neuen Leute in seiner Umgebung. Frauen in freier Wildbahn ansprechen?

Weitere Inhalte

Frauenquote ist wie Gurtpflicht Frauenquote ist wie Gurtpflicht Frauen sind die besseren Manager, nur haben es die Firmen mehr nicht gemerkt. Das meint der Karriereberater Martin Wehrle in seinem neuen Buch — und erklärt, womit Frauen punkten können und was die Frauenquote mit der Gurtpflicht gemeinsam hat. Von Martin Wehrle Angenommen, Sie besässen ein grosses Unternehmen und würden einen neuen Geschäftsführer suchen — wäre Ihnen eine Frau oder ein Mann lieber?

Bessere Unterstützung für alle gewaltbetroffenen Frauen und Mädchen

Barrierefreie Frauenhäuser und Beratungsstellen jetzt! Anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen am November fordert die Politische Interessenvertretung behinderter Frauen im Weibernetz e. Euro für das im Koalitionsvertrag verankerte Investitions- und Sanierungsprogramm für Frauenhäuser und Beratungsstellen bereitgestellt wurden. Laut Plänen des Bundesfrauenministeriums sollen für nochmal 30 Mio. Dieses Bundesprogramm ist eine einmalige Ability, dass neben den Ländern auch der Bund sukzessiv die Barrierefreiheit des Hilfesystems finanzieren kann. Sie fordern: In dem Programm muss nun klar geregelt werden, dass ausreichend Geld für die Barrierefreiheit des Hilfesystems gegen Gewalt an Frauen mit Behinderung bereit steht! Beim barrierefreien Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen können alle Frauen unter seit fünf Jahren rund um die Uhr beraten und ins örtliche Hilfesystem vermittelt werden. Nur Frauen mit Behinderung bleiben auf der Strecke.

Einsame schöne Frau Ute

Istanbul-Konvention konsequent umsetzen

Gisela Diewald-Kerkmann Zur Person Gisela Diewald-Kerkmann ist promovierte Historikerin und arbeitet als Dozentin an der Universität Bielefeld. Ihre Forschungsschwerpunkte bilden die Geschichte des Nationalsozialismus wenn die Geschichte des Terrorismus in der Bundesrepublik. Seit arbeitet sie an einem Forschungsprojekt mit dem Thema Ermittlungs- und Strafverfahren gegen Frauen wegen politisch motivierter Straftaten

Kommentar

923924925926927