Student als Flirtcoach: Lernen vom Bagger-Experten

Wie man Sandalen

Beim Flirten sollte vor allem Leichtigkeit nicht fehlen! Anne und Lydi sind die Datingqueens. Seit etwa einem Jahr besprechen sie in ihrem Podcast, wie Dating-Blockaden gelöst werden, ob Polyamorie funktionieren kann und warum der erste Eindruck entscheidet. Wir haben sie nach ihren besten Tipps für den Flirt an der Uni befragt. Flirten an der Uni: Möglichkeiten gibt's genug! UNICUM: Was meint ihr? Ist die Uni ein geeigneter Platz, um zu flirten? Datingqueens: Ja, das kann man so sagen. In der Uni hat man sich für ein Thema entschieden, das man toll findet und einem liegt.

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

Tipp 4: Starte Stark! Teilen Michael Wayne, Dating Coach und YouTuber verrät uns, worauf es beim Flirten an der Uni ankommt. Mit seinem Studium angeschaltet vier verschiedenen Universitäten in Deutschland und im Ausland hat er einige Erfahrungen, was das Kennenlernen von Frauen angeht. Mit den folgenden Tipps klappt das Flirten auch in MINT-Studiengängen und als Anhänger des Barttrends. Tipp 1: Definiere Flirterfolg richtig Bevor man ein Ziel erreichen möchte, sollte man sich erst mal fragen, was es ist. Beim Flirten in der Uni geht es weniger darum eine bestimmte Person kennenzulernen, als darum dir einen Freundeskreis mit guten Freunden und attraktiven Frauen und Männern aufzubauen, sagt Dating Coach Michael. Sofern du es schaffst, die richtige Flirtumgebung aufzubauen, ist der Rest ein Kinderspiel.

SO FLIRTEST DU RICHTIG! - KNICK KNACK


Flirten an der Uni: Möglichkeiten gibt's genug!

Indem man sich auch mit jüngeren Männern amüsiert. Und indem man sich mühelos nicht fühlt wie eine notgeile alte Eule. Ganz einfach! Von Greta Knaurhahn

Humor ist wichtig

Das hat ein US-amerikanisches Forscherteam in einer Studie mit Studentinnen herausgefunden. Der Grund für das widersprüchliche Verhalten: Die Unsicherheit führt dazu, dass man ständig angeschaltet den anderen denken muss, erklären Allgemeinheit Forscher. Für eine erfolgreiche erste Verabredung gelte demnach: Wer dem anderen Allgemeinheit eigenen Gefühle nicht gleich offen zeigt, erhöht seine Chancen auf ein Ich Date, berichten die Wissenschaftler um Erin Whitchurch von der University of Virginia in Charlottesville. Sympathie steckt an: Menschen fühlen sich von anderen besonders ansteigen angezogen, wenn sie wissen, dass diese sie mögen. Dieses Phänomen hatten frühere Studien bereits bestätigt. Eben jener Frage gingen die Forscher um Whitchurch all the rage ihrer Studie nach. Zu diesem Zweck teilten die Psychologen zunächst jeder der insgesamt 47 Teilnehmerinnen mit, dass unterschiedliche männliche Studenten von unterschiedlichen Universitäten bei einer Internet-Community das Profil von rund 20 Frauen besucht hätten, darunter außerdem das der jeweiligen Studentin. Die Männer hätten den Forschern darüber Auskunft vorgegeben, welche der Frauen sie besonders anziehend fanden.

Kommentar

601602603604605